Weibl. D-Jugend: Niederlage gegen Spitzenreiter

Nach dem Kantersieg über Aalen vor einer Woche musste sich die wJD am Samstag in Bargau mit Spitzenreiter JSG Rosenstein auseinandersetzen. Während der ersten zehn Minuten konnte das Geschehen noch ausgeglichen gestaltet werden, allerdings mussten die jungen Löwinnen bereits hier permanent einem Rückstand hinterherlaufen. Mehrere individuelle Fehler führten dann aber dazu, dass die Gäste über 3:4 auf 5:10 enteilen konnten. Hinzu kam auf Seiten der wJD noch ein wenig Abschlusspech, da im ersten Durchgang der Ball gleich drei Mal nur an den Pfosten gesetzt wurde.

Beim Stande von 6:10 wurden die Seiten gewechselt und die Halbzeitansprache des Trainerteams zeigte nach Wiederbeginn offensichtlich Wirkung. Denn es dauerte keine drei Minuten und die Löwinnen hatten sich auf 9:10 herangekämpft.
Rosenstein nahm die Auszeit, was die HSG-Mädchen offensichtlich aus dem Tritt brachte. Wiederum waren es unnötige Fehler, die zu vier Gegentreffern in Folge führten und so war die Partie beim Stande von 10:16 in der 32. Minute praktisch entschieden.
Es spricht für die Moral des HSG-Teams, dass man dennoch nicht aufgab, in der Abwehr tapfer weiterkämpfte, dadurch kein Tor des Gegners mehr zuließ und den Rückstand bis zum Ende noch auf 12:16 verringern konnte.
Es spielten: Lia Feininger, Sophia Kottmann (Tor); Lisa König, Hanna Nuding, Tiana Kubiza, Sina Raaf, Nicola Somotecan, Lina Weber, Luisa u. Pia Schwenk, Amelie Rieg, Alina Haag, Maria Lange, Elena Hieber