Weibl. B-Jugend: Machtdemonstration in der Uhlandhalle

Am vergangenen Samstag empfing die weibl. B-Jugend der HSG2B als Spitzenreiter der Bezirksliga Stauferland das Team der JSG Brenztal, den aktuell Tabellenvorletzten.
Dennoch war Vorsicht geboten. Denn im Hinspiel hatten sich die Junglöwinnen erstaunlich schwer getan. Zudem musste man neben der etatmäßigen Torhüterin Johanna Franz mit Melina Wengert, Enna Kulasevic und Jana Dammenmiller auf gleich vier Spielerinnen verzichten.

Es wurde jedoch schnell klar, dass dieses Heimspiel keineswegs mit dem schweren Hinspiel zu vergleichen sein würde. Die HSG2B legte von Beginn an ein gutes Tempo vor und konnte sich schnell mit 4:0 absetzen. Auch in der Folge gelang es den Gastgeberinnen, die Konzentration hoch zu halten und aus einer sehr guten Abwehr heraus schnelle Tore über die erste und zweite Welle zu erzielen. Mit dem Ende der ersten Halbzeit war die HSG2B den Gästen dann bereits vorentscheidend auf 19:2 enteilt.
Nach dem Seitenwechsel knüpfte die wJB dann nahtlos an die Leistung der ersten 25 Spielminuten an. Nach nur zehn Zeigerumdrehungen hatten die Junglöwinnen schon weitere 11 Treffer vorgelegt, ohne dabei einen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Zudem fügten sich alle Spielerinnen hervorragend in das laufende Spielgeschehen ein und so konnten alle Feldspielerinnen sich auch in die Torschützenliste eintragen.
Die besagten frischen Kräfte von der Bank waren dann auch dafür mitverantwortlich, dass die HSG2B das Tempo dauerhaft hochhalten konnte und wenige Sekunden vor dem Ende dann sogar die 40-Tore-Marke geknackt wurde.
Das nächste Spiel der wJB findet am 19.02.2020 um 15:15 in der Ballspielhalle (Heidenheim-Schnaitheim) gegen die TSG Schnaitheim statt.

Für die HSG2B spielten: Johanna Franz, Lucy Linder (im Tor), Hanna Beißwanger, Melina Hagedorn, Eva Hettler, Sara Wolkenstein, Laura Emele, Mailin Fuchs, Alicia Grünauer, Melina Wamsler, Finnja Fuchs