Weibl. B-Jugend: Ersten Matchball direkt genutzt

Knapp drei Wochen nach dem herausragenden Auswärtserfolg in Schnaitheim trafen die Junglöwinnen der B-Jugend am vergangenen Sonntag erneut auf die TSG Schnaitheim. Im Vergleich zum Hinspiel, als man nur mit acht Spielerinnen anreiste, konnte die Mannschaft vor heimischem Publikum einen annähernd vollen Kader stellen.
Lediglich auf Enna Kulasevic und Melina Wengert musste man auch im Rückspiel verzichten. Doch die Rückkehrerinnen sowie die Tabellensituation sorgten in der Halle von Beginn an für eine hervorragende Atmosphäre. Denn mit einem Sieg hatten die Junglöwinnen die Chance, die Meisterschaft in der Bezirksliga Stauferland schon vorzeitig für sich zu entscheiden.
An dieser Stelle sei vorweggenommen – Wir sind Meister !

In den ersten Minuten des Spiels entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch, in dem die Junglöwinnen zwar stets in Führung waren, sich jedoch nicht entscheiden absetzen konnten. Nach gut einer Viertelstunde setzte dann aber die eigene Torhüterin ein Zeichen und parierte einen Heber vom 7m-Punkt. In der Folge legte die wJB in allen Belangen spürbar zu und zog über das gewohnte Tempospiel bis zur Pause auf 14:5 davon.
Auch in Halbzeit Zwei ließ die HSG2B keinen Zweifel daran aufkommen, wer an diesem Tag die Oberhand behalten würde. Es dauerte nur knappe fünf Minuten, ehe sich die wJB vorentscheidend auf 20:6 abgesetzt hatte und sich auf der Bank bereits erste freudenstrahlende Gesichter sah.
Die verbliebene Spielzeit wurde dann genutzt, um noch das ein oder andere auszuprobieren, ohne dabei den Fokus auf die nötige Ernsthaftigkeit des Spiels zu verlieren und letztendlich sogar den Vorsprung noch weiter auszubauen.
Exakt um 13:10 Uhr konnte die wJB dann nach einem hochverdienten
29:13 Heimsieg endlich den Meisterwimpel der Bezirksliga Stauferland in Empfang nehmen.

Das letzte Saisonspiel der wJB findet am kommenden Samstag um 16:15 in der Voralbhalle gegen die Jungstaren des TSV Heiningen statt.

Für die HSG2B spielten: Johanna Franz, Lucy Linder (im Tor),
Hanna Beißwanger, Melina Hagedorn, Eva Hettler, Sara Wolkenstein,
Laura Emele, Mailin Fuchs, Jana Dammenmiller, Melina Wamsler,
Finnja Fuchs, Alicia Grünauer