Souveräner Pflichtsieg der wJB


Den zweiten Sieg im zweiten Spiel durfte die wJBder HSG2B am vergangenen Samstag, vor heimischem Publikum feiern. Gegen die bis dato sieglose TSG Eislingen zeigte sich die Mannschaft, insbesondere in der ersten Spielhälfte, hochkonzentriert und fuhr einen völlig ungefährdeten23:8 Sieg ein. 

Doch zunächst in chronologischer Reihenfolge. Seit dem letzten Spiel waren knapp zwei Wochen vergangen und man hatte nochmals intensiv an den, im ersten Spiel deutlich gewordenen, Baustellen gearbeitet. Dies sollte sich dann auch gleich von Anfang an bemerkbar machen. Innerhalb kürzester Zeit stand die HSG2B hervorragend in der Abwehr und bestrafte so gut wie jeden Fehler der Gäste gnadenlos über eine ausgezeichnete erste und zweite Welle. Das schlug sich dann auch im Ergebnis wieder. Nach einer guten Viertelstunde führte die wJB bereits mit 10:3 und auch in den folgenden Minuten bis zur Pause zeigte die HSG2B keine Schwäche und erhöhte noch um zwei weitere Tore, zum 12:3 Pausenstand. 
Mit diesem komfortablen Vorsprung wurde dann in den zweiten 25 Minuten das ein oder andere ausprobiert und viel gewechselt. Dabei konnte insbesondere die stark besetzte Bank der wJB ihr können sehr gut unter Beweis stellen und ließen zu keiner Zeit einen Bruch in das Spiel kommen. So zog die wJB, ohne größeren Aufwand zu betreiben, zunächst auf 16:4 und fünf Minuten vor Spielende auf 20:7 davon. Den Schlusspunkt setzte dann erneut die Heimmannschaft die wenige Sekunden vor dem Ende zum 23:8 Endstand einnetzte.   

Das nächste Spiel der wJB findet am 12.10.2019 in der Karl-Weihland-Halle in Aalen gegen die AalenerSport Allianz statt.

Für die HSG2B spielten: Johanna Franz, Lucy Linder(im Tor), Hanna Beißwanger, Melina Wengert, Melina Hagedorn, Eva Hettler, Sara Wolkenstein, Laura Emele, Enna Kulasevic, Mailin Fuchs, Alicia Grünauer, Melina Wamsler, Finnja Fuchs