Männer 1 22/23

Hintere Reihe (von links nach rechts):

Dominik Rott, Nico Krauß, Raphael Mayer, Manuel Stelzer, Marius Kreilinger,
Jannik Bihler, Marius Weber

Mittlere Reihe (von links nach rechts):

Lars-Henrik Walther (Trainer), Armin Schneider (Co-Trainer), Alexander Breunig,
Simon Rott, Timo Derst, Emma Brandstetter (Physio), Joachim Behringer (TW-Trainer), Falk Zeman (TW-Trainer)

Vordere Reihe (von links nach rechts):

Philipp Haas, Tom Plaschke, Jannis Brucker, Marc Leibner, Simon Stütz, Jannik Weber,
Marco Wendisch

Es fehlen:

Christoph Schneider, Tobias Porada, Marcel Spindler, Erik Rummel

Trainer

Lars-Henrik Walther

Armin Schneider (Co-Trainer)

Joachim Behringer

Falk Zeman

Trainingszeiten

Dienstag: 19:30 bis 22:00 Uhr, Fein Halle

Donnerstag: 20:00 bis 22:00 Uhr, Uhlandhalle

Zur Tabelle & Spielen M-LL-4

Tabelle und nächste Spiele

Ausblick Saison 2022/2023

Erneut eine gute Rolle spielen

Nach einer starken Saisonleistung mit Platz 2 in der Abschlusstabelle der Landesliga Staffel 2 stehen nach dem Wechsel in die Landesliga Staffel 4 neue Herausforderungen für das Team von Coach Lars Henrik Walther an.

Zwar wurde mit dieser Platzierung das ausgegebene Ziel erreicht, rückblickend wäre allerdings mehr drin gewesen. Lange spielte man um den Aufstieg in die Verbandsliga mit, ehe man in einem denkwürdigen Schlussfinish dem VfL Pfullingen 2 den Vortritt lassen musste.

Hierbei musste man auch dem Umstand Rechnung tragen, dass der Spielplan bedingt durch Coronaabsagen mehrfach durcheinandergewirbelt wurde und teilweise zwei Spiele an einem Wochenende absolviert werden mussten. Das betraf zwar alle Mannschaften, jedoch hatte hier Pfullingen den längeren Atem und konnte sich in den entscheidenden Partien mit Spielern aus der 3. Liga verstärken. Verabschieden musste man nach der Saison den langjährigen Rechtsaußen Tobias Folter, der seine Handballkarriere beendet. „Wir verlieren ihn sehr ungern, respektieren jedoch seine neuen privaten Ziele.“ Frank Meis und Julian Weinhold möchten aktuell eine handballerische Pause einlegen, eine spätere Rückkehr ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Ganz stark war die Unterstützung von Marcel Spindler, der, mit einer Doppelspielberechtigung ausgestattet, großen Teamgeist bewies und mehrfach von Heidelberg zu den Spielen anreiste. Wie auch Andreas Kohler der, obwohl er schon seine Handballschuhe an den Nagel gehängt hatte, seine Mannschaft bei einigen Spielen unterstützte. Auch allen Spielern der 2. und 3. Mannschaft gebührt Dank, da diese oft kurzfristig einsprangen, um die Spielfähigkeit zu gewährleisteten. Ein herzliches Dankeschön auch allen Fans und Sponsoren, die dem Team während der Saison die Treue gehalten haben.

Die inzwischen mit langjähriger Landesligaerfahrung ausgestatteten Marco Wendisch, Manuel Stelzer, Nico Krauß, Simon Rott , Raphael Mayer und Alex Breunig, Marc Leibner, Jannis Brucker und Simon Stütz bilden wieder ein stabiles und homogenes Mannschaftsgerüst. Marius Kreilinger und Philipp Haas rücken endgültig in das Team auf und werden gemeinsam mit Youngster Jannik Weber ihre Einsätze in der neuen Saison erhalten. Timo Derst wird wieder, wann immer möglich, das Team unterstützen.

Auch Marius Weber und Christoph Schneider werden nach ihren verletzungsbedingten Auszeiten wieder dem Team zur Verfügung stehen. Für die neue Saison kann man mit Torhüter Tom Plaschke vom Württembergligisten Alfdorf und Kreisläufer Erik Rummel vom Ligarivalen Jahn Göppingen zwei neue Spieler im Team begrüßen. Bei Marcel Spindler ist es noch offen, ob er wieder mit einer Doppelspielberechtigung spielen kann, da er bei seinem neuen Heimverein vermutlich in die BWOL Mannschaft aufrücken wird. Auf jeden Fall wird Tobias Porada, aktuell im Studium in Freiburg, mit einem Zweitspielrecht ausgestattet. Etwas schwieriger stellt sich die Situation bei Torjäger Jannik Bihler dar. Mittlerweile bestens ins Team integriert wird Jannik ab Oktober ein Studium in Magdeburg beginnen. Jannik wird sich in Magdeburg fithalten und ebenfalls mit einem Zweitspielrecht zur Verfügung stehen.

Ab dem 4. Juli begann die Vorbereitungsphase mit Einheiten im Kraftraum und auf der Tartanbahn, ehe man Ende Juli in die Halle wechselte. In Trainingsspielen gegen Team Esslingen, WiWiDo und SG Weinstadt 2 überprüfte man die Form und fühlt sich für die neue Saison gut gerüstet. In allen Belangen unterstützt wird der ehemalige Bundesligaprofi Walther wieder von Co-Trainer Armin Schneider, den Torhütertrainern Joachim Behringer und Falk Zeman sowie Physiotherapeutin Emma Brandstetter. Dominik und Martin Rott bilden weiterhin das bewährte Team am Schiedsgericht.

Die neue Landesliga Staffel 4 ist allerdings stärker einzuschätzen als im vergangenen Jahr. Die Liga wurden in der vergangenen Saison durch die wiedereingeführte Abstiegsregelung „bereinigt“ und die schwächeren Mannschaften mussten den Gang in die Bezirksliga antreten. Gleichzeitig kamen aus der Verbandsliga der SC Vöhringen und TV Gerhausen in die Landesliga zurück. Beide Mannschaften gelten als ambitioniert und streben die sofortige Rückkehr in die Verbandsliga an. Mit Wangen 2 und Söflingen 2 wird man wieder auf zwei „Wundertütenmannschaften“ treffen. Aufsteiger SC Lehr ist völlig unbekannt und mit der TG Biberach wird eine stark veränderte Mannschaft ihre Aufwartung machen. Bad Saulgau beendete die Saison auf Platz 2 und will dieses Jahr ein gewichtiges Wörtchen um den Aufstieg mitsprechen. Reizvolle Nachbarschaftsduelle stehen gegen Hofen/Hüttlingen und Herbrechtingen/Bolheim an, die in der Vergangenheit immer für brisante Stimmung sorgten.

Mit den eigenen Fans im Rücken und einer hoffentlich lautstarken Unterstützung möchte man auf jeden Fall wieder eine gute Rolle in der neuen Landesligastaffel spielen.

Sponsoren der Roten Löwen