Männer LL: Sieg in Friedrichshafen

Am Tag der Deutschen Einheiten belohnten sich die Handballer der HSG Bargau-Bettringen erstmals für ihre ordentliche Leistung und holten zwei hochverdiente Auswärtspunkte bei der HSG Friedrichshafen/Fischbach

Trotz der langen Anreise und der Ausfälle von Marcel Spindler und Manuel Stelzer war die HSG Bargau-Bettringer von Beginn an gut im Spiel und konnte durch Simon Rott und Marco Wendisch schnell mit 0:2 in Führung gehen. Schon in der Anfangsphase war klar, dass sich die HSG gegen den noch punktlosen Aufsteiger nur selber ein Bein stellen konnte. Leider wurden wie schon in den beiden Spielen davor beste Chancen nicht genutzt. Die Häfler konnten den Anschluss halten und gingen sogar mit 5:4 in Führung. Ein gehaltener Strafwurf von Marc Leibner rüttelte die Mannschaft wieder wach und die Roten Löwen konnten dank einer guten Abwehrleistung wieder in Führung gehen und diese bis auf 10:13 zur Halbzeit ausbauen. In der zweiten Hälfte genügte der HSG Bargau-Bettringen eine durchschnittliche Leistung, um den Vorsprung bis zur 45. Minute kontinuierlich auf 14:20 erhöhen. Die Friedrichshafener waren nicht mehr in der Lage, die HSG zu gefährden und die zahlreichen Bettringer Fans konnten sich entspannt zurücklehnen.
Philipp Glocker erzielte in der 55. Minuten seinen ersten Treffer für die HSG zum 20:28 und anschließend durfte die Heimmannschaft noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, ehe Nico Krauß quasi mit dem Schlusspfiff mit seinem 13. Treffer den 24:30-Endstand herstellte. Bargau-Bettringer konnte somit einen ungefährdeten Auswärtssieg feiern, aber allen Beteiligten war klar, dass man sich in den kommenden Spielen insbesondere im Abschlussverhaltenvor wird steigern müssen, um in der Tabelle noch weiter nach vorne zu rücken.
HSG: Marc Leibner, Jannis Brucker, Simon Stütz (Tor); Philipp Glocker (1), Raphael Mayer (1), Tobias Folter (2), Marco Wendisch (1), Marius Weber (2), Julian Weinhold (3), Timo Derst (1), Bastian Weber (2), Philipp Schwenk (2), Simon Rott (2), Nico Kraus (13/3)