Erster Auswärtserfolg für weibl. Jugend A

Veröffentlicht am: 25.10.2021

Zwei Wochen nach dem deutlichen Heimsieg gegen die HCOB Oppenweiler/Backnang reisten die Mädels der HSG2B am vergangenen Sonntag nach Fellbach, um sich im Duell mit der Spielgemeinschaft HC Schmiden/Oeffingen die ersten beiden Auswärtspunkte der Vorqualifikation zu sichern. In der Vorbereitung auf das letzte Spiel der Hinrunde mussten die Junglöwinnen unter der Woche auf mehrere Schlüsselspielerinnen krankheits- oder verletzungsbedingt verzichten. Zum Spiel selbst konnte die HSG2B dann zwar einen nahezu vollen Kader auf den Spielbericht bringen, doch während des Spiels zeigte sich, dass nicht alle Spielerinnen hundertprozentig ihre Leistung abrufen konnten. Erfreulicherweise konnte Alicia Grünauer nach überstandener Verletzung wieder mitwirken und den Kader verstärken.

Im Vergleich zu den Vorwochen fanden die Junglöwinnen nur schleppend in die Partie. Zwar konnte man sich zu jeder Zeit auf das hervorragende Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüterinnen verlassen, doch im Angriff leistete man sich zu viele einfache Fehlwürfe und schoss die gut aufgelegte Torhüterin der Gastgeberinnen regelrecht warm.
Nach einer guten Viertelstunde konnte man sich dennoch zum ersten Mal nennenswert mit fünf Toren absetzen. Im weiteren Verlauf bis zur Pause konnte dieser Vorsprung noch weiter - wenn auch glanzlos - auf acht Tore zum 13:5 Halbzeitstand ausgebaut werden.
Nach dem Seitenwechsel zeigten die Junglöwinnen dann ein deutlich verbessertes Spiel. Die bereits im ersten Durchgang starke Abwehr fand sofort wieder Zugriff und die gewonnenen Bälle wurden im direkten Umschaltspiel gut verwertet. Innerhalb von zehn Minuten konnte die HSG2B mithilfe der zurückkehrenden Spielfreude vorentscheidend auf 20:6 davonziehen. Die letzte Auszeit der Gastgeberinnen in der45. Minute nahmen die Junglöwinnen dann zum Anlass, den ein oder anderen Gang zurückzuschalten. Dennoch blieb es der HSG2B vorbehalten, den letzten Treffer in Person der an diesem Tag stark aufspielenden Rückraummitte zum 31:12 Endstand zu markieren.
Mit 6:2 Punkten und Tabellenplatz zwei beendet die wJA damit die Hinrunde der Vorqualifikation zur Württembergliga. Weiter geht es für die Junglöwinnen erst wieder in drei Wochen. Am 14.11 gastiert die HSG2B direkt zum richtungsweisenden Derby in Schorndorf. Dort hofft man auf zahlreiche Unterstützung, um sich in dieser brisanten Partie direkt die nächsten beiden Auswärtspunkte zu sichern.

Es spielten: Johanna Franz, Lucy Linder (Tor), Melina Wamsler, Melina Hagedorn, Eva Hettler, Sara Wolkenstein, Alicia Grünauer, Laura Emele, Jana Dammenmiller, Finnja Fuchs, Mailin Fuchs